PDA

View Full Version : Migräne -- weg in wenigen Sekunden



Andrew
29th June 2010, 01:15 PM
Hier ist ein weitere Bericht über "ein normaler Tag im Büro" :)



Ich habe über Jahre mit diversen Methoden versucht, meine Migräneanfälle zu lindern.


Ich litt gerade wieder einmal an Migräne. Ich bat Sifu Andrew, mir zu helfen. Er legte mir die eine Hand auf die Schulter. Mit der anderen Hand tastete er meinen Nacken ab bis hinauf zum Hinterhauptbein - dort, wo der Schädelknochen eigentlich aufhört.


Von Chiropraktoren kenne ich die Vorgehensweise. Als Sifu Andrew mich behandelte, wartete ich daher auf ein Knacken oder eine jähe Bewegung.
Er allerdings tastete nur ganz sanft den Nacken ab und erklärte mir, dass das Hinterhauptbein verschoben sei.


Es war wie ein Streicheln, ein leichtes Berühren. Mehr nicht. Umso mehr war ich erstaunt, dass diese "sanfte Behandlung" eine wundersame Sofortwirkung zeigte.


Ich fühlte mich ein wenig schwindelig und musste lachen. Es war ein äusserst angenehmes Gefühl, das ich verspürte; ein bisschen wie beschwipst.


Und das wichtigste: mein Kopfschmerz war wie weggeblasesn!


Vielen herzlichen Dank für diese Erfahrung und Hilfe!


A.D.

Ronny
14th July 2010, 07:33 PM
WoW, so ein "Instant-Kopfweh-weg" möcht ich auch mal! Ich hatte zwar noch nie Migräne, jedoch "leide" ich immer noch dann und wann unter Kopfschmerzen und hab bisher noch kein "Patenrezept" gefunden, das immer (oder fast immer) hilft.

Dorit
15th July 2010, 06:44 AM
Hallo Ronny,

google mal nach Atlasprofilax (Einrichtung des Atlaswirbels). Habe ich vor ein paar Jahren machen lassen und hatte seither nicht einmal Kopfschmerzen (vorher so alle paar Monate mal recht heftig). Auch keine Hörstürze mehr.
Ein Freund ist seine ständigen Rückenschmerzen los geworden.

In Verbindung mit QiGong eine tolle Sache, finde ich. Die Wirbelsäule "richtet sich auf", und das ist durchaus auch geistig zu verstehen ...

Viele Grüße,
confermezza / Dorit

Ronny
15th July 2010, 10:16 PM
Hey danke, werd das mal abchecken

Squirrel
8th December 2010, 02:03 PM
Ich habe sehr gute Erfahrung mit der Chi Kung Übung "Kopfkreisen" gemacht.

Voraussetzung für den Erfolg - absichtsloses Tun...

Auch wenn dieser Weg ein wenig länger dauert, ist es schön selber Zugriff zu den eigenen Ressourcen zu haben.

Dorit
8th December 2010, 03:29 PM
Liebe Sije Irina,

diese Übung ist auch eine meiner Lieblingsübungen geworden! :)
Obwohl ich keine Kopfschmerzen mehr habe. Aber ich sitze manchmal länger am Computer, und dafür ist die Übung auch toll.

Viele Grüße!
Dorit

Julia G.
9th December 2010, 10:20 AM
Regelmäßige Kopfschmerzen waren auch für mich ein großes Problem, bis ich mit den Shaolin-Künsten in Kontakt kam. Nach wenigen Akupunktur-Behandlungen durch meinen Sifu Kai hat sich die Häufigkeit deutlich verringert (Viiiielen Dank, Sifu!!!)

Wenn ich jetzt etwas in meinem Kopf spüre, begrüße ich den Schmerz liebevoll wie einen alten Bekannten, den ich schon lange nicht mehr gesehen habe, und der etwas Trost braucht. Ich schicke ihm gute Energie und lass ihn dann in Ruhe, und irgendwann verschwindet er, ohne dass ich es gemerkt habe. Das hat bis jetzt jedes Mal geklappt.

Dieses Vertrauen in die Selbstheilungskräfte ist eines der großen Geschenke unserer Meister, für das ich unendlich dankbar bin.

Liebe Grüße,
Julia

Irene1306
19th December 2010, 09:47 AM
Gott sei Dank habe ich kaum Kopfschmerzen. Aber wie meine Vorgängerinnen schon gesagt, auch für mich ist Kopfkreisen diesbezügl. Favorit Nr. 1. Auch von meinen Schülern krieg ich immer wieder dieses feedback. Diese Übung finde ich, hilft auch wunderbar gegen Spannungs, bzw. Verspannungskopfschmerz; wenn die Ursache im Nackenbereich liegt. Ich finde, sie macht so frei, ist von den 18 Lohan einer meiner Lieblingsübungen.

Lg, i

Ronny
20th January 2011, 09:26 PM
Gerade das Kopfschmerzen ist ein Paradebeispiel für zahllose Ursprünge, einige haben es wegen dem Wetter (Luftdruckverhältnisse, Hitze, Windstille), andere wegen emtionalem oder körperlichem Stress, wieder andere ertragen gewisse Nährstoffe nicht und kriegen Kopfschmerzen. Einige haben keine Ying-Yang Balance im Job oder privat (zuviel Intelektualität), andere bekommen es in Engen Räumen, wieder andere habens wegen Depressionen oder Selbstzweifel (resp. mangelndes Selbstvertrauen). Auch chemische substanzen können es auslösen (z. B. die Farbe bei Malern). Schlafmangel (resp. kein guter tiefer Schalf) ist ebefalls ein Klassiker, und und und es die Liste geht bis zu karmischen Problemen (wo z. B. jemand in einem vergangenen Leben eins kräftig auf die Rübe erhalten hat).

Das schöne ist, wie immer im Qi Gong, wir müssen uns nicht um die Ursache tangieren, einfach tranieren und den Qi Flow geniessen, irgendwann werden die Kopfwehprobleme dann ganz aufgehoben (was, je nach dem allerdings etwas dauern kann wie in meinem Fall; offenbar hält es das Qi im Moment nich für nötig:rolleyes: diese Probleme zu lösen, da offenbar zuerst dringendere gelöst werden müssen, aber das ist schon ok:) )

Mariangela
31st May 2011, 09:25 PM
Ich habe auch gehört daß Himmel heben gegen kpfweh geholfen hat.
Ich persönlich würde auch mit Kopf drehen probieren.
MA