PDA

View Full Version : Wenn wenig Zeit ist ...



Dorit
27th August 2009, 08:43 AM
Liebe Qi-Gong-Freunde,

seit einigen Monaten übe ich regelmäßig Qi-Gong (Dao-Yin), morgens und abends ca. eine halbe Stunde.
Nun fahre ich im Herbst zu einer Veranstaltung, bin dort von morgens bis abends, und habe ein sehr kleines Hotelzimmer gemeinsam mit meinem Mann. Ich sehe irgendwie keine Möglichkeit, zu üben - und das vier Tage lang. :(
Was könnt ihr mir empfehlen? So gar nichts tun ... das mag ich nicht. "Nur" stehende Meditation ein paar Minuten lang? oder eine Übung (z.B. "Himmel anheben"), aber ohne Angeregtes Qi im Anschluss?

VG - confermezza

Anton S.
27th August 2009, 12:40 PM
Liebe confermezza

geh doch einfach raus
und wenn es regnet, kannst du deinen Mann darum bitten, dich für 30 min. im Zimmer zu lassen.


Herzlich, Anton.

Dorit
27th August 2009, 12:48 PM
Lieber Anton,

ich gehe ja sehr gerne raus, mache meine Übungen, so gut es geht, draußen. Aber hier wird's schwierig, denn dann stehe ich auf der Straße, mitten in Wetzlar. ;)
Und die Veranstaltung ist jeweils von 9-18 Uhr ...

... ich seh schon, ich werde es spontan entscheiden. ;)

Dankeschön auf jeden Fall! :)

LG confermezza

Irina
28th August 2009, 10:35 AM
... ja, das ist für mich auch ein aktuelles Thema.

Wenn absolut wenig Zeit ist, bzw. wenn immer Menschen um mich sind, dann mache ich stilles ChiGong. Ich mache mich sozusagen "unsichtbar", indem ich ganz in meinem Dantjan bin und mache visualisiere ChiGong. Es kann auch sehr intensiv sein. :)

Dorit
28th August 2009, 10:43 AM
Liebe Irene,

das habe ich mir jetzt auch vorgenommen, halt, so gut es geht. Solche Art von Reisen, wo ich so eingespannt (und -geklemmt, in kleinem Zimmer) bin, kommen ja nicht oft vor. Es muss ein Weg da sein, sein Qi Gong ins Leben zu integrieren, auch dann, wenn wenig Zeit ist.

LG Dorit

PS: übst du schon lange? und mit einem Meister?

Irina
28th August 2009, 11:46 AM
Liebe Irene,

das habe ich mir jetzt auch vorgenommen, halt, so gut es geht. Solche Art von Reisen, wo ich so eingespannt (und -geklemmt, in kleinem Zimmer) bin, kommen ja nicht oft vor. Es muss ein Weg da sein, sein Qi Gong ins Leben zu integrieren, auch dann, wenn wenig Zeit ist.

LG Dorit

PS: übst du schon lange? und mit einem Meister?

Liebe Dorit,
ja, es gibt immer einen Weg (wo ein Wille :) vorhanden ist).
Ich habe bei Sifu Wong Qi Gong studiert. Er hat mir die Augen für diese wunderbare Kunst geöffnet. Und ich bin ihm unendlich dankbar. Aber speziell Stilles Qi Gong habe ich bei Meister Li Zhi-Chang gelernt, der inzwischen nur noch stilles QiGong unterrichtet und einfach wunderbar ist. 
Es eignet sich vor allem für unser „gestresstes“ Leben :-) und sein Konzept ist, du kannst es immer anwenden, im Bus, im Flugzeug, im Gehen, am Schreibtisch, etc.
Und du, wo lernst du?
Alle Gute!

Dorit
28th August 2009, 12:36 PM
Liebe Irene,
ich mache seit 4-5 Monaten Shaolin Qi-Gong (Wong, The Art of Chi Kung) - und habe vor kurzem hier in Österreich einen Kurs(tag) mit Sifu Wong erlebt, der mir verständlicherweise sehr gut gefallen hat. :)
Darüber hinaus bin ich Heilerin (zertifiziert, nach der "englischen Schule", Harry Edwards) - und ich möchte Qi Gong mit Visualisierung nicht nur nutzen, um inneren Gleichmut und Gesundheit zu erreichen, sondern insbesondere auch, um innere Kraft und das innere Sehen zu entwickeln, damit ich Klienten noch besser helfen kann.
Stilles Qi-Gong möchte ich auch machen, allerdings will ich mir Zeit geben und nicht gleich zu vieles beginnen und üben.
Leider gibt es hier in Wien (offenbar) keine regelmäßige Gruppe mit einem Trainer, deshalb übe ich allein und freue mich schon auf einen weiteren Kurs mit Sifu Wong, hoffentlich im nächsten Jahr.

Alles Gute auch dir!
LG, Dorit

Irene1306
30th August 2009, 08:55 AM
Hallo Dorit, es gibt in gutenstein, dort wo sifu jährlich seine kurse abhält mit sylvester eine regelmäßige gruppe. weiters bitte ich im jänner wieder ein tagesseminar in linz an.
möglicherweise wird auch in wien so ein tagesseminar stattfinden, ich gebe dir gerne bescheid, wenn ich genaueres weiß.
viel freude beim praktizieren wünsche ich dir, lg, i

Irene1306
30th August 2009, 08:59 AM
Liebe Dorit,es gibt einige formen wo man wirklich sehr wenig platz benötigt.wichtig ist, dass du die möglichkeit hast, eine tür oder das fenster zu öffnen oder dass du zumindest nach dem praktizieren den raum verlassen kannst. den erzeugten qi-strom kannst du auch nach innen leiten, ins dantien, und dass damit stärken.alle kraft kommt aus dem dantien. aus meiner sicht gibt es kaum gründe, nicht praktizieren zu können. im gegenteil, ich finde man spart zeit, wenn man qigong praktiziert, da man viel effektiver, ausdauernder, kraftvoller ans werk geht.
lg, i

Irene1306
30th August 2009, 09:05 AM
um die innere kraft zu entwickeln, gibt es auch eigene qigong-übungen, so genannte "steh-übungen". ich weiß nicht, ob du diese bei sifu wong oder einer qigong-instructor/in schon erlernt hast.z.b, drei-kreise stand, goldene brücke.. natürlich kannst du auch mit den 18 lohan händen deine innere kraft stärken, mit den oben speziell genannten übungen geht es direkter und sie sind effektiver für dieses thema.
viel innere kraft wünscht dir irene

Dorit
30th August 2009, 09:13 AM
Liebe Irene,
danke für deine vielen Tips! :)
Du kannst sicher sein, daß ich auch auf der Reise nicht zu praktizieren aufhöre - dafür tut es mir zu gut. Ich dachte einfach, ich frage hier mal nach, was die schon länger Praktizierenden für Tips haben. Vermutlich werde ich eine Form üben. Das Hineinleiten des bewegten Qi ins Dantien ist eine gute Idee - gerade dann, wenn man auch nicht die Möglichkeit hat, sich intensiv zu bewegen. Ich werde dies üben - vielen Dank!

An Übungen für innere Kraft habe ich bisher "Berge schieben" gelernt (Tages-Basiskurs bei Sifu Wong). Innere Kraft (auch seelisch, auch als Abgrenzung) ist sowieso ein Thema für mich. Ich werde da sicher weitermachen.
Wenn es mal ein Tagesseminar in Wien gibt, würde ich mich freuen. Ich lese ohnehin deine Seite ...

LG aus Wien,
Dorit

Anton S.
12th September 2009, 06:06 PM
Hi Confermezza,

und wie ist es gelaufen? hast du praktiziert? oder hat es nicht geklappt?

Liebe Grüße

Dorit
12th September 2009, 06:20 PM
Lieber Anton,

die Reise, die ich erwähnte, ist erst im November. :cool: Ich war halt etwas voreilig, weil ich Bescheid wissen wollte ...
Demnächst geht es erstmal in den Urlaub, und da habe ich, auf einer wunderschönen Terrasse mit Blick auf einen See, genug Zeit zum Üben, zumindest einmal pro Tag am Morgen.

Aber apropos: Welche Übung würdest du empfehlen, wenn Leute in der Nähe sind?
Dort, wo ich hinfahre, gibt es einen "Kraftort" für mich, eine Bucht am Gardasee, Punta San Vigilio. Am liebsten würde ich dort "den Himmel anheben" ... aber das geht kaum, weil ich dort nicht alleine bin.
Bauchatmung und die Vorstellung von Licht und Kraft?

Liebe Grüße,
Dorit / confermezza

Irina
13th September 2009, 09:16 AM
Lieber Anton,

Aber apropos: Welche Übung würdest du empfehlen, wenn Leute in der Nähe sind?



Liebe Dorit / confermezza
Hm, ich mache immer die Übung, welche mich gerade "anzieht" und ich mache diese Entscheidung nicht von den äusseren Umständen abhängig. Ich habe schon Übungen gemacht, obwohl Menschen um mich herum waren.

Wie gesagt, wenn ich in mir ruhe, verliert es an Wichtigkeit. Wichtig ist nur die Stille in mir. Aber ich versuche, wenn ich z.B. am Strand QiGong praktiziere, dieses dann zu machen, wenn gerade wenig Menschen unterwegs sind. z.B. spät am Abend, oder sehr früh. Es kann ohnehin äusserst magisch sein, an einem schönen Ort zu praktizieren, wenn alle noch schlafen :-)
Und im November wird es am Gardasee ohnehin nicht so viele Touristen geben, vermute ich.
Viel Glück

Dorit
13th September 2009, 09:44 AM
Liebe Irina,

nein, an den Lago fahre ich in 2 Wochen. - Im November bin ich dann etwas eingeengt in Wetzlar. ;)
Der Ort, wo ich am Lago wohne, ist kein Problem - auch nicht in Touristenfülle. Da kann ich im Hotel mit Blick auf den See morgens üben.
Aber diese wunderschöne Bucht, die ich dort so gerne besuche ... die ist sehr besucht. Auch wenn ich abschalten kann, so möchte ich dort nicht unbedingt bewegte Qi-Übungen machen. Daher meine Frage nach stillen Stehübungen ...

Anton S.
13th September 2009, 06:29 PM
Hi Confermezza,

ich selbst praktiziere das Übliche im Park oder sonst wo.

Wieso die eigene Praxis davon abhängig machen ob Leute in der Nähe sind oder nicht?

Mach einfach "Himmel Anheben" oder eine andere Übung auf die du Lust hast :)

Dorit
13th September 2009, 06:42 PM
Hi Anton,

danke. :) - Ich hatte nur gemeint ... es ist halt eine kleine Bucht, sehr eng, recht viele Menschen. Ich weiß nicht, ob ich da so abschalten und eine Lohan-Übung machen kann.
Aber ich werde meiner Intuition folgen.

Danke & Gruß,
Dorit

Irene1306
23rd September 2009, 07:12 PM
Hallo!
Ehrlich gesagt, ich würde mir darüber nicht schon jetzt den Kopf zerbrechen sondern dann spontan entscheiden.
Viel Freude beim Praktizieren, lg,

Andrea
24th September 2009, 09:26 AM
Meine Erfahrung bisher war, dass die Leute sich meistens viel weniger dafür interessieren was ich mache, als ich anfangs angenommen habe. Das gilt sowohl für Chi Kung wie auch für Taijiquan oder Shaolin Kungfu.
:) Die einzige Aenderung,die ich im Vergleich zum Ueben drinnen mache, ist, dass ich den Chi Fluss eher still behalte.

Aber wie Irene sagt
Ehrlich gesagt, ich würde mir darüber nicht schon jetzt den Kopf zerbrechen sondern dann spontan entscheiden. Probiers einfach aus und geniesse die Uebungen die Du machst.

Dir schoene Ferien!

Gruss
Andrea

Dorit
3rd October 2009, 07:26 PM
Gerade zurück von einem wunderschönen Urlaub. :)
Ich habe, mit Blick auf einen See, jeden Tag praktizieren können. An dem genannten Kraftort habe ich allerdings keine Übungen gemacht - da ist zu viel los. Stattdessen habe ich versucht, den Ort in mich aufzunehmen. Und wenn ich jetzt praktiziere und mir den Ort vergegenwärtige, kann ich vielleicht seine Kraft in mich aufnehmen.
Danke für eure Hilfe! :)
LG Dorit

Anton S.
5th November 2009, 03:17 PM
Da fiel mir eben ein Zitat von Darryl Sisook ein:

If you have no time to practice, this is exactly when you need to practice!

Wenn du keine Zeit für die Übung hast, ist es genau der richtige Zeitpunkt zum Üben.

gute alte monkey weisheit

Dorit
5th November 2009, 07:41 PM
diese - gute! - Aussage richtet sich allerdings an ein anderes "Keine-Zeit-Haben", als ich das formuliert hatte, nämlich an "hach, ich muss noch das und das tun", "mir läuft die Zeit davon". ;)

Aber never mind.
Ich finde mich schon zurecht. :)

VG confermezza

Irina
10th November 2009, 03:28 PM
Da fiel mir eben ein Zitat von Darryl Sisook ein:

If you have no time to practice, this is exactly when you need to practice!


gute alte monkey weisheit

:D:D:D

Wie wahr!

Danke für dieses Zitat!

Kingmonkey
11th November 2009, 12:26 PM
If you have no time to practice, this is exactly when you need to practice!

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass das auch hilft wenn einem die Zeit davonläuft.......

Durch unser Training werden wir effektiver in allem was wir tun und gewinnen dadurch Zeit oder durch den Umstand dass wir wenn wir regelmässig und richtig trainieren, weniger Schlaf benötigen......

.......oder sogar beides :p

Gruss Pat

Luo Lang
12th November 2009, 11:52 PM
diese - gute! - Aussage richtet sich allerdings an ein anderes "Keine-Zeit-Haben", als ich das formuliert hatte, nämlich an "hach, ich muss noch das und das tun", "mir läuft die Zeit davon".
Das gute alte Zeitmanagement, nicht wahr!

Ich rate meinen Studenten einen fixen Plan zu haben wann sie üben sollten. das beginnt schon am abend davor für den nächsten Tag. Definieren doch klar am abend davor welche Übung du übst und vor allem, setzte Dir klar die Zeit wann Du übst.

Vorzugsweise, steh auf und beginn Deinen Tag gleich mit einer Übung. Dann kann am Tag kommen was will, Dein Training ist bereits geleistet!

Gruss aus der Schweiz!