PDA

View Full Version : Vorteile der Kurse mit Grossmeister Wong



Andrew
1st June 2007, 09:11 AM
Eine ähnliche Diskussion gab es schon im englischen Teil. Irgendwie, aber, finde ich dies ein interessantes Thema ;)

An allen Schüler/Innen:
- ihr besucht Kung Fu Unterricht mit einem Shaolin Wahnam Lehrer
und/oder
- ihr habt einen (oder auch mehreren) Kurs in Shaolin Kosmos Qi Gong mit einem Shaolin Wahnam Lehrer besucht

Jetzt kommen die logischen Fragen:
- Wieso soll ich auch noch einen Kurs mit Grossmeister Wong besuchen? Was bringt mir das?
- Was ist anders in so einem Kurs verglichen mit den Kursen / Klassen eines Shaolin Wahnam Lehrers?
- Ist ein solcher Kurs ein Ersatz / eine Ergänzung / .... zum bereits Erlentem?
- Wenn ich einen Kurs mit Grossmeister Wong besucht habe, macht es danach Sinn mit meinem Lehrer weiter zu trainieren?
- ......

Also was denkt ihr?

Feynman
2nd June 2007, 07:34 PM
Da der Grossmeister der beste und am längsten praktizierende Meister unsererer Schule ist, kann er Dinge sicher anders beleuchten als dies unsere Meister tun.
Er ist älter und so wie es auf den Fotographien scheint somit noch ruhiger und gelassener als unsere Meister. Wenn uns unsere Meister motivieren mit ihrer Art, wird dies ihr Meister und somit unser Grossmeister bestimmt gleichgut oder noch besser.

Wie ich gehört habe ist Sikung ein humorvoller und umgänglicher Mensch, der eine grosse Energie versprüht, also ist es schon nur ein Erlebniss im selben Raum sein zu können wie er.

Ersatz wird es ganz sicher nicht sein können, da der grösste Teil immernoch auf unserem individuellen Trainig beruht. Aber es ist bestimmt, wie schon erwähnt, eine sehr sehr gute Ergänzung.

Ich grüsse euch herzlich und freue mich endlich nächsten Montag wieder ins Training kommen zu kommen(mit fast geheiltem Fussknöchel)

Andrew
4th June 2007, 07:36 AM
Interessante Antworten. Keine weitere Gedanken von Anderen?


.... und was denken dann die Leute, die diese Erfahrung schon hatten?

Squirrel
8th June 2007, 07:42 PM
So, nach zwei Tagen Erfahrungen Intensiv Shaolin Kung Fu Kurs kann ich an dieser Stelle feststellen:

Wer daran interessiert ist die Essenz zu finden, tut gut daran einen Kurs beim Sigung zu besuchen. Es werden die kleinsten Details erläutert und korrigiert, für welche im normalen Trainingsbetrieb kein Raum bleibt, die aber um in die Tiefe vorzudringen unerlässlich sind.

Auch die ausführlichen Erläuterungen über Themen wie z.B.:
- geschichtlicher Hintergrund
- aktuelle Entwicklung des Shaolin Kungfu
- philosophische Aspekte
- und von den Schülern gestellten Fragen

haben in vielerlei Hinsicht den Horizont erweitert.

Ich bin nach den zwei Tagen sehr happy :)

Es folgen nun noch zwei Tage Chi Kung und weitere drei Tage Kung Fu - isch freu misch ;)

Anton S.
9th June 2007, 08:05 PM
Shaolin Kung Fu und Chi Kung bei Sigung zu üben ist eine sehr große Erfahrung für mich.
Nach 2 Jahren Training schleichen sich viele Fehler in den Ständen, Techniken, Chi Kung Formen usw. ein.
Von Sigung werden sie unmittelbar korrigiert, bis man es richtig macht.
Tut man es nicht richtig wird man korrigiert.

Die Tiefe seiner Übung wird deutlich, wenn Sigung auf die kleinen Fehler hinweist, die man in einer Übung machen kann.Ich finde es sehr praktisch und bin sicher, dass das Gelernte mich eine Weile lang begleiten wird.

Die Übungen verlaufen jetzt viel achtsamer, da ich auf bis ins detail korrekte form zu achten gelernt habe.

Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit an dem Kurs teilzunehmen.

Gutes Karma vielleicht?

Auch lernt man wie immer nette Leute kennen, was auch ein schönes Erlebnis ist.

mehr feedback später

Anton

Benedikt
12th September 2007, 11:00 AM
Bevor ich beim Sigung trainiert habe waren meine chi kung Übungen auf einem geringen Level. Als ich aber die erste Übung beim Sigung gemacht habe, habe ich erst begriffen wie schön chi kung sein kann..:rolleyes: Es war so als hätte er mich einfach auf einmal ein paar level nach oben katapulltiert. Er hat mir
die Tiefe der Übungen gezeigt. Mit seiner Art immer zu lächeln und seiner Stimme hatte er eigendlich schon für das state of mind gesorgt. Nach jeder Übung habe ich mich ohne ende glücklich gefühlt ( dieser smiley beschreibt es sehr gut :D). Diese geistigen Zustände in die er uns geführt hatte, hate ich noch nie erlebt.
Das war auf jedenfall nicht der letzte Seminar mit dem Sigung ! :)

Grüße
Benedikt

Peach
3rd October 2007, 09:25 PM
Nun, ich denke das Wichtigste was man in seinem Kurs erwerben kann, ist das, was nicht "unterrichtet" wird: Die Übertragung der "Lehre" vom Meister auf den Schüler. So zu sagen, von Geist zu Geist bzw. von Herz zu Herz. Man könnte es auch als Ermächtigung bezeichnen. Wäre dem nicht so, so könnte man die blosse (korrekte) Technik von "jedem" lernen und man hätte trotzdem den gleichen Erfolg bei der Übung; doch die Erfahrung zeigt, dass dem nicht so ist. So sehe ich das zumindest.

Gruss

Peach

Anton S.
7th October 2007, 06:33 PM
Nun, ich denke das Wichtigste was man in seinem Kurs erwerben kann, ist das, was nicht "unterrichtet" wird: Die Übertragung der "Lehre" vom Meister auf den Schüler. So zu sagen, von Geist zu Geist bzw. von Herz zu Herz. Man könnte es auch als Ermächtigung bezeichnen.

Was ist es,was da übertragen wird?
Weshalb kann kein anderer (z.B. Sifu Andrew, Sifu Roland, Sifu Kai usw.) dieses "etwas" übertragen?
Kann dieses "etwas" der Grund für eine Entscheidung für einen Intensiv Kurs in Malaysia sein?

Liebe Grüße, Anton

Anton S.
7th October 2007, 07:46 PM
P.S. Weshalb braucht eine Herz-zu-Herz Übertragung in unserer Zeit eine derartige finanzielle Grundlage?

Bitte nicht an Question-Answer Series verweisen. Sagt lieber,was Ihr denkt.

Peach
7th October 2007, 08:13 PM
Ich kann Dir das nicht wirklich beantworten. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um ein Phänomen, welches mit Chi nicht erklärt werden kann und somit auch nicht Chi sein kann. Es ist also jenseits von Chi und wirkt meiner Meinung direkt auf der Herz/Geist-Ebene. Übertragung ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck. Ich glaube nicht, dass der Meister aktiv "etwas" auf den Schüler übertragen kann. Ebenso glaube ich nicht, dass der Schüler "etwas (Spezielles)" willentlich erwerben oder kaufen kann. Wenn der Schüler bereit ist, passiert es einfach oder auch nicht. Ermächtigung ist somit wahrscheinlich der bessere Ausdruck. Schlussendlich ist dies aber alles nur Spekulation. Dafür gibt es keinen Beweis. Im Endeffekt ist es aber auch nicht wichtig. Oder wie Sifu Wong sagen würde: Sich keine Sorgen machen!

Sollte Dich dieses Thema aber doch näher interessieren, kann ich diesbezüglich das Shobogenzo vom japanischen Zen-Meister Dogan empfehlen. Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn Du am Ende "nur" zur Erkenntnis gelangst, das dies, was immer Du suchst, nicht wirklich wichtig ist. Das ist jetzt nicht respektlos gemeint. Selbstverständlich ist es wichtig, sich auf die Suche zu machen, denn sonst könnte man die Suche ja auch nicht aufgeben. In diesem Sinne kann auch die Reise nach Malaysia sehr interessant sein. Ich weiss es aber nicht. Ich war noch nie in Malaysia. Vielleicht gehe ich mal dorthin, wenn ich Zeit habe.

Übrigens, ich wollte nicht sagen, dass die von Dir genannten Lehrer "dies" nicht können oder "dies" mit diesen Lehrern nicht funktionieren würde, schliesslich sind diese Lehrer von Sifu Wong ermächtigt, andere zu unterrichten. Also müssen Sie folglich auch über eine gewisse Qualität verfügen, welche über die reine Technik hinausgeht.

Gruss

Peach

mike1402
6th May 2008, 02:13 PM
Anders gefragt: Warum sollte man nicht zusätzlich zu Sifu Wongs Seminare gehen ?
1) Immer gut die sichtweisen mehrerer Lehrer kennenzulernen
2) Sifu Wong hat halt doch die langjährigste Erfahrung
3) aus reiner neugierde
4) ein oder mehrere Tage Qigong sind besser als nur ein paar Stunden, da intensiver

Ich slebst heilt es nciht für möglich an nur einem Tag Qigong zu erlernen, sodass ich es wirklich gut praktizieren kann, da ich vor Sifu Wong schon einige andere QiGong Lehrer kennenlernte. Ich war überrascht, dass man an einem einzigen Tag Qigong in dieser Qualität lernen konnte.

lg michael

AndrewBill
12th June 2008, 03:30 PM
Ich habe beobachtet, dass die Leute, die bei Sigung Kurse besucht haben, nach jedem Kurs von Neuem energetischer geladen waren und von immerwährender Inspiration strotzten.

Ich denke, durch einen Kurs mit Sigung erhält man einen Schub, der, wenn man ihn dann auch nutzt, einem über gewisse Schluchten schneller eine Brücke bauen hilft(!)... Die Energie, die er uns schenkt, allein verhilft mir, glaube ich jedenfalls, nicht einfach auf die nächste Stufe, sonst würde ich ja nach ein paar Treffen z.b. Kung Fu beherrschen...

Aber er unterstützt uns grosszügig, eine Chance, wie gesagt, um mit seinem Training vorwärts zu kommen.

Edit: Leider hatte ich noch nie die Gelegenheit. Ich freue mich jedoch schon auf meinen ersten Kurs bei Sigung... dieser Thread nagt an meiner Geduld :D die Zeit wird schon kommen.

Irina
14th June 2008, 02:37 PM
Hallo zusammen!

Jeder hat sicher einen eigenen Grund, warum er QiGong oder Tajiquan oder Kung Fu beim Sifu Wong lernen möchte, oder eben nicht.

Für mich ist der Grund einfach. Als ich den ersten Kurs mit Sifu besucht habe, habe ich begriffen, dass nichts von dem, was ich vorher gelernt habe, mit Sifus Unterricht zu vergleichen ist.

Für mich ist es so, als hätte ich vorher in einem schönen Zimmer gelebt, und auf einmal begriffen, dass dieses Zimmer zu einem weitläufigen und prächtigen Palast gehört. Und ich bin immer noch dabei, diesen Palast zu ergründen und ich merke jedes Mal aufs Neue, wie grossartig und wunderbar und unergründlich er ist.

Viele Disziplinen, die ich vorher studiert habe, TM, Yoga, Autogenes Training, Spirituelles Heilen, Tai Chi, usw. ergaben auf einmal einen Sinn. Und dafür bin ich Sifu Wong unheimlich dankbar . Ich bin dankbar, dass mein Karma es mir ermöglichte, ihn kennen zu lernen und dass ich von ihm lernen darf. Und ich bin sehr dankbar, dass ich durch ihn zu einem ganzheitlich gesünderen Menschen werden möchte.

Ich wünsche mir, dass ich noch viele Gelegenheiten haben darf, von ihm und mit ihm und zusammen mit der grossen und glücklichen Shaolin Wahnam Familie zu lernen.

Und ich freue mich schon auf den nächsten Kurs :-) in Irland.

Schöne Grüsse und immer im Fluss bleiben.
Irene

Irene1306
2nd September 2008, 07:14 PM
hallo, also ich kann aus der erfahrung meiner schüler sprechen, welche bei mir im unterricht sind und auch zu sifu fahren. sie meinen, dass sie die treffen mit mir sehr wohl brauchen um an qigong dran zubleiben um sie immer wieder auch zu motivieren, korrigieren und weiterzubegleiten. allerdings die treffen mit sifu sehen sie schon als etwas ganz besonderes und sie meinen, dass sie durch die kurse mit mir noch merh von sifu profitieren können, da sie schon vorkenntnisse haben.aber durch sifu würdne sie nochmals in qigong bestärkt und auch die philosophischen erläuterungen helfen ihnen sehr. also, meine schüler schätzen die kombination, sie möchten es so beibehalten.
lg,

Feynman
13th October 2008, 07:11 AM
Ich glaube in seinem Buch The Art of Shaolin Kung Fu steht etwas in der Art und Weise. (frei uebersetzt, Verbesserungen sehr willkommen)

Ein "Instruktor" zeigt dir Formen
Ein Lehrer lehrt dich Fertigkeiten
Ein Meister inspiriert dich und dein Leben.

Wobei ich nach dem Kurs mit Sigung das bestaetigen kann.

Shaolin Gruesse aus China